Stockpiling

Hamstern… denkt man da grad an die drängelnden Leute im Laden, die einem noch das letzte der frischen Brote vor der Nase wegpicken, obwohl sie doch schon drei Stück unterm Arm klemmen haben? Vermutlich. Das ist eher nervig.

Aber Hamstern ist nicht nur natürlich, sondern auch sinnvoll. Jedoch nicht bei frischem Brot.

Vorrat halten sichert das Ueberleben. Früher gehörte Stockpiling zum Alltag. Noch meine Grosseltern wussten, wie und was man an Vorrat halten musste und viele Artikel waren zu gewissen Jahreszeiten tatsächlich nur dank gewissenhaftem Anlegen von Vorräten verfügbar.  Gar nicht mal so lang ist es her, dass  die Bevölkerung aus reiner Notwendigkeit  Vorräte haben musste; in Kriegszeiten kann man nicht mal so rasch im Supermarkt vorbei. Und für viele Menschen auf dieser Welt ist das auch aktuell und weiterhin so.

Nebst den stets möglichen kriegerischen Bedrohungen unseres Lebens, gibt es eine Vielzahl  anderer Katastrophen, die Vorräte plötzlich sehr wertvoll werden lassen.

Stockpiling ist nicht nur für Weltuntergangsszenarien und Schwarzmaler. Stockpiling ist ein viel zu oft verkanntes Hobby, das innere Ruhe -wie genial, wenn man auf dem Balkon mit einem eiskalten Mojito in der Hand in die untergehende Sonne blinzelt und Gewissheit hat “und sollte heute Nacht der grosse Regen kommen; ich kann ein paar Monate warten.” Wie genial?- und echte Sicherheit für sich selbst und die Liebsten gibt. Dem fähigen Heimwerker gibt das Stoff für viele Werkstatttage und dem Planer etwas zu rechnen.

Ganz nebenbei gesagt: Für die ganz kleinen Stockpiler und die blutigen Anfänger zählt vorallem, dass man nicht alle Nase lang -schon wieder!- kein Klopapier mehr im Haus hat.

Ein paar Basisartikel bei denen keine Gefahr von Verfall besteht (trockene Lagerräume vorausgesetzt):

  • Klopapier für mind. 3 Monate (besser 6)
  • Shampoo, Conditioner, Handseifen, Handcreme, Lotion für 12 Monate
  • Waschmittel und Weichspüler für mind. 6 Monate
  • Haushaltpapier ca. 100 Rollen
  • Jahresvorrat an Staubsaugersäcken
  • Zahnpasta und Zahnbürsten Jahresvorrat
  • Druckerpapier für mind. 6 Monate
  • mehrere Sätze passender Batterien für alle wichtigen Geräte (Taschenlampe)
  • mehrere Ersatzbirnen für alle Leuchten
  • je 2 Ersatzakkus für Mobiltelefone/Laptops/etc.
  • Reinigungsmittel und Putzlappen für 12 Monate

Lebensmittel sind natürlich unabdingbar, sonst ist jegliches Klopapier zwecklos. Sie stellen aber auch schon ein paar Anforderungen an den Stockpiler.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s